chromatics

Hierbei geht es einzig und allein um das Thema „Farbe“ und noch präziser um deren Wirkung. Die Arena dieses „Schau-Spiels“ ist das Quadrat, der Protagonist ist der Kreis. In diesem Sinne trifft sich die Intention der Künstlerin mit Mark Rothkos Bildbegriff.

Ernestine Faux erschafft so, mit ihren großformatigen „chromatics“ Bildern, Felder der Präsenz (fields of presence) um emotionales Schwingungs-geschehen im Raum zwischen Bild und Betrachter erfahrbar zu machen.

CHROMATICS I cadmium

CHROMATICS I magenta 

CHROMATICS I yellow

CHROMATICS I green 

CHROMATICS I violett

CHROMATICS I turquoise

CHROMATICS I ultra blue

CHROMATICS I deep red

CHROMATICS I orange

CHROMATICS I indigo

CHROMATICS I deep green

CHROMATICS I rust

CHROMATICS I gold 

CHROMATICS  I black red gold I CHROMATICS I  white gold 

circles

Diese Serie gibt Einblick in Ernestines künstler-ischen Farbkosmos während  der lockdown Phase. Die Soziale Isolation beeinflusst ihren Entstehungs- und Transformationsprozess und löst eine Weiterentwicklung aus. 

Das Ergebnis dieses Prozesses sind Holz CIRCLES unterschiedlichster Coleurs und Dimensionen, die in Gruppen installiert werden. 

Auf den Punkt gebracht – Colour Pop Ups – Colour Clouds oder Colour Clusters! 

 

Die an der Wand gezeichneten Kreislinien stellen die Ver-bindungen zwischen den Farbscheiben her und spiegeln das menschlichste Bedürfnis wider. Wir Menschen bilden Beziehungsgeflechte – ein Netz von Transaktionen, Gesprächen, Begegnungen und Zusammenkünften. Die “Installationen” erinnern an diesen Ausdruck menschlicher Beziehungen, zelebrieren ihre Vielschichtigkeit und beleuchten die Kraft einer inhärenten, kollektiven Intelligenz.

CIRCLES – bali colour pop ups I 9 disks

CIRCLES – colour pop ups I red I green I magenta I orange I yellow I turquoise

CIRCLES –  colour cloud I 31 disks

CIRCLES – colour cloud I circle installation I 37 disks

CIRCLES – colour cloud I square installation I 37 disks

CIRCLES – colour cloud I re-essambled installation I 4 disks I 12 disks I 30 disks

diamonds

Die Raute, energetisch und ästhetisch wohl mehr dem Dreieck verwandt, steigert durch die Verdoppelung desselben noch ihre Wirkkraft: „Spannung und Ruhe“. Der Grundton dieser Bilder wird bestimmt von einer chromatisch-atmosphärischen Dunkelheit im Zentrum der Bilder, welche beinah einem visuellen Schweigen gleichkommt. 

Diese Raum- und Farbstille wird durch die sich zum Rand hin lichtenden und zunehmend leuchtenden Farbschichten und Nuancen subtil gesteigert.

DIAMONDS I ultra                                                                                                                                                            DIAMONDS I lilac

DIAMONDS I orange red                                                                                                                                                DIAMONDS I magenta red

DIAMONDS I peach

DIAMONDS I black into white                                                                                                                                        DIAMONDS I white into black

DIAMONDS I indigo turquoise I red blue I various hanging options   

DIAMONDS I turquoise blue I various hanging options I magenta pink I lime green

DIAMONDS I 3 D reliefs I white into yellow I yellow into orange red

glossy

Der Werkszyklus „glossy colour“ dokumentiert den Forschergeist der Künstlerin nicht nur im formalen oder chromatischen Feld der Malerei, sondern auch auf der farbphysikalischen Ebene. Wie das Wort „glossy“ oder „glänzend“

schon verkündet,geht es bei diesen Bildern vor allem um neue Wahrnehmungsmöglichkeiten und Erscheinungsformen der Bild- oder Farboberfläche durch Beimischung von reflektierenden Farbpartikeln zur Malfarbe.

GLOSSY I turquoise I gold I rosé I 9 pieces

GLOSSY I turquoise I 3 pieces

GLOSSY I  gold I 3 pieces

GLOSSY I  rosé I 3 pieces

GLOSSY I  couple red I 2 pieces

GLOSSY I  volto santo à troi 

GLOSSY I  volto santo I red

places

Diese Idee garantiert dem Bild einen vitalen Schwingungsausgleich zwischen Ruhe und Bewegung, Anfang und Ende, Linie und Fläche,
Deckung und Transparenz und bekräftigen so einmal mehr die Vorstellung des Bildes als ein visueller Ort (place).

PLACES I melting heART  II – sold

PLACES I melting heART III – ultra

PLACES I melting heART IV – red

PLACES I klimARTzones III – shades of green

PLACES I klimARTzones II – shades of blue

PLACES I klimARTzones VII                                                                                                                     PLACES I klimARTzones IV – sold

PLACES I klimARtzones VI

PLACES I melting lilac                                                                                                                                  PLACES I melting sienna – sold                

PLACES I red gate – sold                                                                                                                                  PLACES I melting yellow into violet 

portals

Hierbei geht es einzig und allein um das Thema „Farbe“ und noch präziser um deren Wirkung. Die Arena dieses „Schau-Spiels“ ist das Quadrat, der Protagonist ist der Kreis. In diesem Sinne trifft sich die Intention der Künstlerin mit dem Bildbegriff von Mark Rothko. Tatsächlich war Farbe für Rothko nur ein Hilfsmittel zu einem höheren Ziel –

oder wie er es ausdrückte, „ ein Medium um grundlegende menschliche Emotion hervorzurufen“. Ernestine Faux erschafft so, mit ihren großformatigen „chromatics“-Bildern, Felder der Präsenz (fields of presence) um emotionales Schwingungsgeschehen im Raum zwischen Bild und Betrachter erfahrbar zu machen.

PORTAL I chama circle 1                                                              PORTAL I chama circle 2                                                          PORTAL I chama circle 3

PORTAL I black – yellow – orange                                                                     PORTAL I layered circle                                                         PORTAL I black – lilac – yellow

PORTAL I turquoise – rosé                                                                                                                                                         PORTAL I indigo – yellow

PORTAL I gate II – 6 piecs can be re-arranged                                                                                                                           PORTAL I gate IV – 6 piecs can be re-arranged

PORTAL I seed of life                                                                                                                                                                       PORTAL I gate ONE

reliefs

Nähert man sich diesen Sound Portals, quadratische Relief Skulpturen mit einer kreisförmigen, konkaven Farbmitte, verwandelt sich die Konkavität der Oberfläche überraschend in eine illusorische Konvexität innerhalb des optischen Feldes dieses Subjekts. Ernestine Faux erschafft hier eine einzigartige, visuelle Erzählung und geht mit diesen Relief Skulpturen einen alternativen Weg, wobei Wissen und Erfahrung durch die stimulierenden Eigenschaften von Form, Oberfläche, Farbe, Raum und Licht, die im Bereich des Sehens wirken, absorbiert werden.

Die malerisch fein ausgearbeiteten Farbübergänge dieser abstrakten Relief Skulpturen schärfen nicht nur das Bewusstsein der Betrachter für Visualität, sondern öffnen spürbar ein akustisches Vibrationsfeld der Farben, wodurch die Trennung von Erkenntnistheorie und Erfahrung aufgetaut wird.

RELIEF I ultra blue I gold I CONCAVE Z sold

RELIEF I ultra blue I gold I CONVEX

RELIEF I black I copper I CONCAVE I sold

RELIEF I black I silver I CONCAVE I sold

RELIEF I black I gold I CONCAVE

RELIEF I black red I gold I CONCAVE I sold

RELIEF I red I white I CONCAVE

RELIEF I ultra blue I white I CONCAVE

RELIEF I black I white I CONCAVE

RELIEF I gold I white I CONVEX & CONCAVE I sold

skys

Die chromatische Grundstimmung der großformatigen Bilder der „skys“-Serie sowie auch deren „Bild-Zeit“ ist die Dämmerung. Die Künstlerin suggeriert uns in diesen Werken eine Spiegelung der Morgen- in der Abenddämmerung
und umgekehrt oder führt uns auf cinematographische Weise das „Lichtereignis“ der Dämmerung vor. „Bevor die Sonne auf oder untergeht, erscheint sie in ihren schönsten Farben“, heißt es im Volksmund.

SKY I free day

SKY I morning sky

SKY I vergin day

SKY I evening sun

squares

Die Serie mit dem schlichten Titel „squares“ ist ERNESTINE FAUX`s Variante über die „Huldigung an das Quadrat“, (Josef Albers) und somit auch ein Zeugnis des unerschöpflichen Potentials, welches dieser – nach dem Kreis – wohl vollkommensten aller geometrischen
Formen innewohnt. In den dreiteiligen Arbeiten wird ein Farb-Dreiklang nach dem Prinzip der Umkehr und Spiegelung durchgespielt, wobei im dritten Bild noch ein zusätzlicher, heller Farbton erscheint und so die Logik in die Poesie überführt.

SQUARES I green I firebrick

SQUARES I coral red I blue green

SQUARES I ultra blue I triptych I hanging options

SQUARES I cobalt blue I magenta I tritych

SQUARES I couple yellow grey I couple indigio yellow

SQUARES I couple red black I couple red yellow

SQUARES I red into black into white I triptych I  indigo into red

SQUARES I gate red I song of life I green into yellow

waves

Kreissegmente, eingeschrieben in Quadrate und Rechtecke zeigen in ihrer seriellen Wiederholung eine Struktur der Welle. Die in kraftvollen Farbtönen gehaltenen Bildelemente verstärken durch ihr Colorit noch die symbolische Bedeutung und Wirkung der Welle: Ausdruck von pulsierender Energie. 

So können drei Bilder vertikal aneinandergereit die Bewegung und Schönheit einer Sinuskurve zeigen, oder eine Bildkomposition mit 12 Quadraten, jeweils schachbrettartig angeorneten hellen und dunklen Motiven von Strömungsformen, welche uns naturgemäß an das „Element Wasser- dem Fliessen, dem Flow” erinnern.

WAVES I orange I green I black I blue

WAVES I retro I rust red I rust turquoise

WAVES I dragon I red I magenta I re-assembled

WAVES I bubble I magenta I re-assembled I flame I red I re-assembled

WAVES I mas millenium I cadmium into gold

WAVES I water fall I sky blue I green I re-assembled

WAVES I rising smoke I sky blue I green I re-assembled

WAVES I river bed I sky blue I green I re-assembled

WAVES I turquoise into lavender I dark turquoise into orange I mud into magenta

WAVES I kamasutra red I ibizza green

WAVES I snake I pink blue I re-assembled

WAVES I  blue flame I re-assembled

WAVES I pink bubble I re-assembled